Mit T&N
/

immer eine gute Zeit!

Die IIA - Kleinste Lösung für höchste Ansprüche

Eckdaten der Leuchttasten-Universalzentrale IIA

  • 10 Teilnehmer
  • 2 Amtsleitungen
  • 2 Innenverbindungssätze
  • Umschaltbare Vollamtsberechtigung am Vermittlungsplatz
  • Tag/Nacht Umschaltung von Vermittlungsplatz zu Nachtstelle
  • Kettenruf-Funktion
  • Manuelle Vermittlung durch Tastendruck
  • Bis zu 10 Gebührenzähler für Nebenstellen
  • Bis zu 2 Gebührenzähler für Amtsleitungen
  • Amtsholung über Erdtaste (oder Wahl der Ziffer "2" bei späteren Modellen zusätzlich möglich)
  • In den 60er Jahren wurden die Amtsverbindungssätze, die Innenverbindungssätze sowie die Teilnehmerrelaissätze steckbar gestaltet um einen einfachen Austausch dieser Teile zu gewährleisten.
  • Ältere Anlagen waren ebenfalls Modular gestaltet. Die Kabel zu diesen Schienen wurden an einen Lötverteiler geführt.

 

 

20210413_194120
20210413_194120
20210413_194538
20210413_194538
20210413_194547
20210413_194547
20210413_194616
20210413_194616
20210413_194620
20210413_194620
20210413_194624
20210413_194624

 


Leistungsmerkmale der unterschiedlichen Baustufen (Quelle: Grundlagen der TN-Vermittlungstechnik, Tafel XVII)


Nebenstellen

Grundausbau - Vollausbau

Amtsleitungen

Grundausbau - Vollausbau

Innenverbindungssätze

Grundausbau - Vollausbau

Baustufe IIA

10

2

2

Baustufe IIB/C

15-25

2-3

2-3

Baustufe IID

25

3-5

3-4

Baustufe IIE

30-50

3-5

4-6

Baustufe IIF

30-50 (später 60)

3-7 (später 8)

4-6

Baustufe IIG

50-100

10

5-12


 



 IIA in der alten Ausführung - Baujahr 1958

Die erste Ausführung der mittleren W-Anlagen besaßen noch einen Vermittlungsapparat aus Blech. Die Relaisschienen waren hier nicht über mehrpolige Stecker verbunden, sondern wurden über Lötverteiler an den Kabelbaum angeschaltet. Die Leistungsmerkmale sowie die Bedienung der Anlagen waren komplett gleich. Lediglich das Layout der Vermittlungsapparate war etwas anders, grundlegend jedoch gleich. Die RSM erzeugte ihre Hörtonfrequenz über einen Schleifring und nicht wie bei den neueren durch einen Oszillator.

  • VA IIA alte Ausführung
  • IIA alte Ausführung 1
  • IIA alte Ausführung 5
  • IIA alte Ausführung 4
  • IIA alte Ausführung 3
  • IIA alte Ausführung 2


Fotoalbum: Eine IIB/C zieht um ...

Die abgebildete IIB/C ist eine Messe-Anlage gewesen. Daher bekam sie ab Werk eine Plexiglasscheibe um der Anlage beim Arbeiten zusehen zu können.

  • IIBC Verladung 1
  • IIBC Verladung 2
  • IIBC 3 Amtsübertrager und 2 IVS
  • IIBC Gemeinsame Relais und Wähler
  • IIBC Vermittlungsapparat
  • Stecker 1
  • Stecker 2
  • Anschaltung Vermittlungsapparat
  • IIBC Anschlussplan Vermittlungsapp.
  • Schrankverladung
  • Schrank am Zielort
  • Relaisrahmen im Aufzug
  • Schwenkrahmen innen
  • Typenschild
  • Anschlüsse für Vermittl.-App. und Lötverteiler



Vermittlungsapparate:




IIA - Vermittlungsapparat ohne Gebührenerfassung

Hörer der Telefonära E2




IIB/C - Hier abgebildet mit Amt1+2 mit Gebührenerfassung, Amt3 ohne Gebührenerfassung

Hörer der Telefonära E3



Hier abgedruckt mit Zahlengeber

IIE - Hier Abgebildet mit Nummernschalter (Wählscheibe)

Hörer der Telefonära E3



Home und Übersicht